Erste Begräbnisse
Ukraine ruft Staatstrauer aus

Landesweit waren die Flaggen nach der Flugschau-Katastrophe auf Halbmast gehisst oder mit Trauerflor verziert. Am Flughafen Skniliw war für den Vormittag eine Gedenkfeier geplant.

HB KIEW. Die Ukraine hat am Montag mit einem Staatstrauertag der 83 Todesopfer der Flugschau-Katastrophe von Lwiw (Lemberg) gedacht. Am Flughafen Skniliw war am Samstag ein Kampfflugzeug vom Typ Suchoi Su-27 bei einem Tiefflugmanöver außer Kontrolle geraten und in die Zuschauermenge abgestürzt. Unter den Toten waren nach neuesten Angaben 23 Kinder.

In Lwiw wurde unterdessen das Begräbnis von 45 Opfern vorbereitet, berichtete die Agentur Interfax. Sie sollten noch im Laufe des Tages beigesetzt werden. Bis zum Morgen hatten Gerichtsmediziner bereits 75 der Leichen identifiziert. Von den insgesamt 115 Verletzten waren am Montag noch 70 in Behandlung in den Krankenhäusern der westukrainischen Stadt. 18 von ihnen schwebten in Lebensgefahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%