Erste Bundesligapartie gegeneinander
Déjà-vu im Olympiastadion

Morgen tritt Mainz beim FC Bayern in München an - und hofft still und heimlich auf eine Revanche für das Pokaldebakel 1999.

MAINZ/MÜNCHEN. Haral Strutz, der Präsident des FSV Mainz 05, erinnert sich noch genau an den 22. Dezember 1999. Damals, vor fast fünf Jahren, mussten die Rheinhessen im DFB-Pokal-Viertelfinale bei Bayern München antreten und holten sich eine 0:3-Klatsche ab. "Ich habe damals zu Vizepräsident Peter Arens gesagt, dass es ein Traum wäre, wenn die Bayern uns auch mal in der Bundesliga empfangen würden. Dass dieser Traum in Erfüllung gegangen ist, macht diese Neuauflage natürlich zu etwas Besonderem."

Morgen ist es so weit. Die beiden Mannschaften treffen sich das erste Mal zu einer Ligabegegnung, wie 1999 spielt Goliath gegen David, wie damals verspricht es ein klirrend kalter Tag in der bayerischen Landeshauptstadt zu werden. Der David ist allerdings etwas größer geworden.

8 000 Mainzer begleiteten die Mannschaft mit Sonderzügen zum Pokalspiel. Bei insgesamt nur 12 000 Zuschauern waren die FSV-Fans damals in der Überzahl. Auch diesmal werden ähnlich viele Mainzer Anhänger im Olympiastadion sein, aber insgesamt werden 50 000 Zuschauer erwartet. Für den FSV waren die 600 000 DM, die er mit dem Pokal eingenommen hatte, etwas Besonderes, heute verfügt er über einen Gesamtetat von 23 Millionen Euro.

Auf der Bank sitzt heute einer, der damals nur auf der Tribüne saß, Co-Kommentator für einen Radiosender war und gerne auf dem Platz gestanden hätte. Jürgen Klopp hatte im Pokal-Achtelfinale gegen Hertha BSC Berlin die gelb-rote Karte gesehen und musste deshalb im München pausieren.

Seite 1:

Déjà-vu im Olympiastadion

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%