Erste Feldversuche laufen bereits
Beate Uhse bereitet Einstieg in US-Erotikmarkt vor

Der Erotikkonzern Beate Uhse AG will seinen bereits angekündigten Einstieg in den USA erst nach gründlicher Vorbereitung beginnen. Vorstandschef Otto Christian Lindemann kündigte am Montag auf der Hauptversammlung in Hamburg den offiziellen Start den Versandhandel mit Erotikartikeln für 2003 an.

Reuters HAMBURG. Ziel der Expansion sei, die Beate Uhse AG weltweit zur Nummer eins in der Welt der Erotik zu machen. Mit 260 Mill. Einwohnern biete die USA ein riesiges Kundenpotenzial, sagte Lindemann. Die ersten Feldversuche liefen bereits. "Wir überlegen uns sehr genau, wie wir die Expansion vornehmen", sagte Lindemann. Für dieses Jahr liege der Flensburger Erotikhändler auch nach dem zweiten Quartal im Plan.

Schwierigkeiten für den Vertrieb von Erotikartikeln bei den als prüde geltenden US-Amerikanern sieht Lindemann nicht. "Gerade weil die Amerikaner oft als prüde bezeichnet werden, ist der Versandhandel der optimale Vertriebsweg für das Land", sagte Lindemann. "Denn der Bedarf an Erotik-Produkten ist im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ebenfalls unbegrenzt."

Vor dem Einstieg in den USA laufe die Expansion in Europa sowohl im Versandhandel aus auch mit Erotikshops planmäßig weiter. Nach den Benelux-Ländern arbeite der Konzern derzeit am Aufbau eines Vertriebssystems in Frankreich und Spanien an. Auch in Deutschland sollen jährlich vier bis fünf neue Erotikshops hinzukommen. Europaweit verfügt Beate Uhse laut Lindemann inzwischen über knapp 200 Läden.

Auch von der inzwischen weit verbreiteten Ernüchterung hinsichtlich der Chancen für den elektronischen Handel hält der Beate-Uhse-Chef für seine Branche für verfrüht. "Gerade beim Kauf von Erotik-Produkten hat die Anonymität des Kunden einen unschätzbaren Wert. E-Commerce bietet ihnen diese Grundlage", sagte Lindemann.

Das zweite Quartal ist nach seinen Worten ähnlich gut verlaufen wie die ersten drei Monate, in denen der Erotikkonzern seinen Umsatz um 72 % auf 112,1 Mill. DM und das Betriebsergebnis um 56 % auf 10,2 Mill. DM gesteigert hat. Voll im Plan liege Beate Uhse deshalb hinsichtlich des Jahresziels für 2001 von mehr als 30 % Umsatzplus auf 424 Mill. DM und einem Anstieg beim Betriebsergebnis (Ebit) um mehr als 50 % auf 38,7 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%