Erste Hochrechnungen
Union stärkste Partei - Rot-Grün aber hauchdünn vorn

Da ist er, der Wahlkrimi: CDU und CSU liegen vorne. Doch es könnte wegen des guten Ergebnisses der Grünen für Rot-Grün reichen - falls die PDS nicht in den Bundestag einzieht.

dpa BERLIN. Die Union ist nach den ersten Hochrechungen bei der Bundestagswahl am Sonntag stärkste Partei geworden. Gleichzeitig zeichnet sich eine nur hauchdünne Mehrheit für Rot-Grün an. >p>Laut ZDF-Hochrechnung (18.16 Uhr) legt sie um 3 Prozentpunkte zu und erreicht 38,1 %. Die SPD kommt laut Forschungsgruppe Wahlen auf 37,8 %, die Grünen erreichen 9,1 %. Die FDP belegt mit 7,4 % den vierten Platz. Die PDS scheitert mit 4,1 % an der 5-Prozent- Hürde, könnte aber noch über Direktmandate in das Parlament einziehen und so eine rot-grüne Regierung verhindern.

Auch die ARD sieht in ihrer ersten Hochrechnung (18.15 Uhr) die Union vorn. Demnach kommt die Union auf 38,8 Prozent, im Vergleich zu 1998 ein Plus von 3,7 Prozentpunkten. Die SPD landet nur noch bei 37,2 Prozent (-3,7%). Die Grünen legen mit 9,4 Prozent kräftig zu. Die FDP kommt nach Angaben des Forschungsinstituts infratest-dimap mit 7,2 Prozent wieder nur auf Platz vier. Die PDS bleibt unter 5 Prozent. Damit wäre knapp wieder eine rot-grüne Koalition möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%