Archiv
Erste Niederlage für Bremen - Kloses Treffer zu wenig

Titelverteidiger Werder Bremen hat in der Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen und seine erste Niederlage kassiert. Im 15. Nordderby gegen den VfL Wolfsburg unterlagen die Bremer zu Hause vor 36 700 Zuschauern im Weserstadion mit 1:2 (0:0).

dpa BREMEN. Titelverteidiger Werder Bremen hat in der Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen und seine erste Niederlage kassiert. Im 15. Nordderby gegen den VfL Wolfsburg unterlagen die Bremer zu Hause vor 36 700 Zuschauern im Weserstadion mit 1:2 (0:0).

Nationalstürmer Thomas Brdaric (46. Minute) und Pablo Thiam (53.) waren für die sehr diszipliniert agierenden Gäste erfolgreich. Werders Fünf-Millionen-Euro-Einkauf Miroslav Klose erzielte zwar in der 70. Minute seinen ersten Treffer für die Bremer und sein erstes Bundesligator seit fünf Monaten, doch zu einem Punktgewinn des phasenweise enttäuschenden deutschen Meisters reichte es in einer hochdramatischen Schlussphase nicht mehr.

"Wir haben mit etwas Glück gewonnen. Die geballte Bremer Offensive mit vier Stürmern hätten wir mit Kontern besser nutzen müssen", sagte Wolfsburgs Trainer Erik Gerets nach dem zweiten Auswärtssieg seines Teams in dieser Saison. Enttäuscht war Werder Coach Thomas Schaaf, der vor dem Spiel als "Trainer des Jahres" geehrt worden war. "Wir haben die erste Halbzeit her geschenkt und haben den Gegner spielen lassen. Zum Schluss sind wir aufgewacht", ärgerte sich Schaaf über die schlechte Vorstellung seiner Elf vor der Pause.

Drei Tage nach der Champions-League-Auslosung hatten die Bremer sichtbar Schwierigkeiten, sich auf den Bundesliga-Alltag zu konzentrieren. "Es ist schwierig umzuschalten", gab auch Sportdirektor Klaus Allofs zu. Dagegen traten die Gäste nach einer turbulenten Woche konzentriert auf. Der Rücktritt von Manager Peter Pander wegen des Einsatzes des nicht spielberechtigten Marian Hristow beim peinlichen Pokal-Aus in Köln hatte im Team keine Spuren hinterlassen.

Die Gastgeber dagegen begannen nervös und hatten keine konsequenten Offensivbemühungen. Johan Micoud (17.) mit einem 14-Meter-Schuss sowie Ivan Klasnic (26.) mit einem Freistoß aus 23 Metern verfehlten das Gäste-Tor. Die Wolfsburger, die aus einer dicht gestaffelten Defensive agierten, besaßen Sekunden vor dem Pausenpfiff durch Brdaric (45.+2) ihre beste Chance.

In einer an Höhepunkten sehr armen ersten Spielhälfte wusste auf Bremer Seite nur Neuzugang Gustavo Nery zu gefallen. Der Südamerika-Meister war nicht nur sehr lauffreudig, sondern sorgte mit zahlreichen Flanken wenigstens für Bewegung vor dem Gäste-Tor.

Symptomatisch für den unkonzentrierten Auftritt der Bremer war das 0:1. Nur 18 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war Brdaric zum überraschenden Führungstreffer des VfL erfolgreich. Ein Wecksignal für die Gastgeber war das nicht, denn in der 53. Minute musste der Doublegewinner das 0:2 hinnehmen. Thiam eroberte nach einem Werder-Fehler an der Mittellinie den Ball und schloss seinen Alleingang aus 18-Metern erfolgreich ab.

Bremen versuchte es in der zweiten Spielhälfte mit vier Spitzen, Europameister Angelos Charisteas und Nelsen Valdez kamen ins Spiel. Mit der geballten Offensivkraft gelang den Bremern durch Klose, der in der ersten Halbzeit wegen einer Platzwunde am Kopf behandelt worden war, der Anschluss. In der Schlussphase scheiterte der Nationalstürmer bei einem Lattentreffer (84.), dazu verpasste Micoud (87.) den Ausgleich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%