Archiv
Erste US-Klagen gegen Bayer belasten Aktie

dpa FRANKFURT/MAIN/NEW YORK. Erste Klagen in den USA gegen den Bayer-Konzern belasten die Aktie des Unternehmens weiter. Die Klagen richten sich gegen den Cholesterin-Senker Lipobay/Baycol, der mit zahlreichen Todesfällen in Verbindung gebracht wird.

An der Frankfurter Bö-rse notierte die Bayer-Aktie am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn bei etwa 35,40 Euro. Das waren knapp 2,4 % weniger als zum Vortagsschluss. Die Aktie hat seit dem Vermarktungsstopp von Lipobay in der vergangenen Woche mehr als ein Fünftel an Wert verloren.

Nach einem Bericht der amerikanischen Tageszeitung "The Oklahoman" vom Dienstag legte ein Mann aus Oklahoma City gemeinsam mit mehr als 50 weiteren Menschen eine Sammelklage ein. Vor einem Gericht in Florida klagte zudem eine Frau, berichtete das "Wall Street Journal". Auch der "Trierische Volksfreund" und die "Nürnberger Nachrichten" berichten am Mittwoch über Sammelklagen in Oklahoma. dpa rom xx to

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%