Ersteinschätzung
Bankhaus Ellwanger&Geiger raten Deutsche Entertainment zu "Kaufen"

Die Analysten setzten ein Kursziel von 35 Euro für die nächsten Monate.

dpa/afx STUTTGART. Das Privat-Bankhaus Ellwanger & Geiger hat die Aktien der Deutsche Entertainment AG in einer Ersteinschätzung zum "Kauf" empfohlen. Da sich bei dem am Neuen Markt notierten Unternehmen "in den nächsten Monaten viel tun wird", setzt Analyst Arnim Kogge ein Kursziel von 35 Euro für die nächsten vier bis fünf Monate. Für das Gesamtjahr 2000 prognostizierte er einen Gewinn je Aktie von 0,75 Euro, für das Jahr 2001 einen Gewinn von 1,0 Euro.

Positiv beurteilt wird die Übernahme der rentablen Vermögenswerte der Stella AG im Rahmen des Insolvenzverfahrens. So habe die DEAG bedeutsame Verträge neu verhandeln können und dabei bessere Konditionen erzielt. Für 2001 sei ein Umsatz bis zu 300 Mill. DM möglich, wenn der augenblickliche Kartenverkauf "so weiterlaufe".

Allerdings zweifelte Kogge im Gespräch mit dpa-AFX an dem Vorhaben der DEAG, die neue Tochter Stella noch in diesem Jahr an den Neuen Markt zu bringen. Eher, so glaubt der Analyst auf Grund des derzeitigen Marktumfelds, wird der Börsengang auf das Frühjahr 2001 verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%