Erster Beitrag brauchte nur 39 Minuten
„Schnellstes Buch der Welt“ geht in Druck

Bis 17.00 Uhr soll am Mittwoch das "schnellste Buch der Welt" entstehen. Mehr als 40 Autoren beteiligten sich nach Angaben der Stiftung Lesen vom Mittwoch nach dem Startschuss um 7.45 Uhr an der Aktion.

HB/dpa KÖLN. Nur 39 Minuten hat der Schriftsteller Günter Kunert aus Itzehoe für seinen Beitrag für die Aktion "Schnellstes Buch der Welt" zum Welttag des Buches gebraucht. Schriftsteller aus ganz Deutschland hätten ihre Geschichten zum Thema "Tempo" per Fax oder Internet an einen Verlag in Weilerswist bei Köln geschickt. Dort werde das Buch für den Druck vorbereitet.

Alle Schriftsteller hatten nach Stiftungsangaben zwei Stunden Zeit für ihre Texte. Um 10.00 Uhr hätten die Lektoren ihre Arbeit begonnen, damit bis 17.00 Uhr 1 000 Exemplare gebunden und anschließend ausgeliefert werden könnten. Der erste Weg führt das so schnell entstandene Buch zum Kölner Hauptbahnhof, von wo aus es nach Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf und Wiesbaden geliefert werde. In diesen Städten soll das Buch mit knapp einhundert Seiten noch am Mittwochabend für 20 Euro zu kaufen sein.

Auch der mit dem Glauser-Preis ausgezeichnete Düsseldorfer Krimiautor Horst Eckert beteiligte sich an dem Projekt, obwohl er nach eigenen Angaben "eigentlich kein Schnellschreiber" ist. Für ein Buch brauche er im Schnitt anderthalb Jahre, aber von der Idee und der Themenvorgabe "Tempo" war er dennoch angetan. "Das passte sehr gut, denn bei einem Krimi läuft auch immer alles auf Zeit, auf Spannung hin", sagte Eckert zu seiner Geschichte "Ein neues Leben" über einen "sympathischen Verbrecher auf der Flucht".

Nur zum Welttag des Buches werden einmalig 1 000 Exemplare zu dem Aktionsthema gedruckt. Der gesamte Verkaufserlös soll an die Hilfsorganisation Cap Anamur gehen. Die Autoren erhalten nur ein Belegexemplar des "Schnellsten Buches der Welt".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%