Erster Börsengang im neuen Jahr
Zeichnungsfrist für UBIS-Aktien vom 18. bis 19. Januar

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der an den Neuen Markt strebenden UBIS AG können von Anlegern vom 18. bis 19. Januar gezeichnet werden. Die Erstnotiz der Titel des Berliner Anbieters von Komplettlösungen für den elektronischen Handel wird voraussichtlich am 22. Januar erfolgen, teilte ein Unternehmenssprecher am Dienstag mit. Damit wäre die UBIS AG das erste Unternehmen, das im Jahr 2001 den Gang die Börse wagt. Den Angaben zufolge werden inklusive der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) 1,5 Mill. Aktien ausgegeben, davon stammen 1,2 Mill. aus einer Kapitalerhöhung. Neben dem Konsortialführer Dresdner Kleinwort Benson werde die Gontard & Metallbank UBIS beim Gang an den Neuen Markt betreuen.

Die mit 25 % an UBIS beteiligte Gold AG-Zack will nach früheren Angaben seine im Mai dieses Jahres erworbene Minderheitsbeteiligung auch nach dem Börsengang halten. Neben Gold-Zack ist die PSI AG mit 75 % an UBIS beteiligt.

In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte UBIS eigenen Angaben zufolge nach US-GAAP einen Umsatz von 18,2 Mill. DM und einen Betriebsgewinn in Höhe von 1,6 Mill. DM. Zu den Kunden des Unternehmens zählten unter anderem Karstadt, die Deutsche Bank und die Deutsche Post. Den Erlös aus dem Börsengang will UBIS den Angaben zufolge zum Ausbau der Technologie sowie zur Stärkung der nationalen und europäischen Präsenz nutzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%