Erster Erfolg
Drei Teile von Holzmann gehen an Heijmans

Der Insolvenzverwalter des Baukonzerns Philipp Holzmann AG kann hinsichtlich der Verwertung von Konzernteilen einen ersten Erfolg melden.

 

jkn FRANKFURT/M. Der drittgrößte niederländische Baukonzern Heijmans übernimmt die niederländische Holzmann-Tochter Dubbers Malden B.V., die Franki Grundbau GmbH in Hannover sowie die Holzmann-Niederlassung Grafenwöhr bei München. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt unterzeichnet.

Zwar kündigte Heijmans an, an weiteren finanziell gesunden Bereichen von Holzmann interessiert zu sein. Doch die ursprünglich kolportierte Übernahme des gesamten Inlandsgeschäfts des insolventen Frankfurter Baukonzerns scheint vom Tisch zu sein. Allerdings steht die Übernahme der Niederlassung in Grafenwöhr noch unter dem Vorbehalt einer wie auch immer gearteten Gesamtlösung für das Inlandsgeschäft von Holzmann.

Dubbers-Malden ist auf den Tunnel-, Brücken- und Tiefbau spezialisiert und erzielt mit 110 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 30 Mill. Euro. Franki arbeitet im Tiefbau und erreicht mit 160 Beschäftigten einen Umsatz von 40 Mill. Euro. Die Niederlassung Grafenwöhr ist vor allem im Service-Bereich tätig und kommt mit 130 Mitarbeitern auf Erlöse von 20 Mill. Euro. Hauptkunde ist das amerikanische Militär.

Holzmann hatte im März dieses Jahres wegen überraschend hoher Verluste Insolvenzantrag gestellt. Zur Zeit laufen Verkaufsgespräche für fast alle Teilbereiche des Konzerns.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%