Erster IPO seit Juli 2001
Repower-Aktien kommen für 38 bis 45 Euro

Der Neue Markt bekommt seit langer Zeit wieder Zuwachs. Der britische Windenergiespezialist Repower Systems hat die Details zum Börsengang bekannt gegeben.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien des an den Neuen Markt strebenden Windenergiespezialisten Repower Systems sollen in einer Preisspanne zwischen 38 Euro und 45 Euro an die Börse kommen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt mit.

Bei voller Ausübung der Mehrzuteilungsoption von 300 000 Aktien werde der Streubesitz bei 42,6 % liegen, hieß es weiter. Angeboten werden den Angaben zufolge zwei Mill. Aktien plus Mehrzuteilungsoption.

Repower wäre der erste Börsengang am Neuen Markt seit Juli 2001, nachdem der Erotik-Konzern Private Media Anfang Februar sein Zweitlisting am Neuen Markt wegen zu geringer Nachfrage abgesagt hatte. Repower entwickelt Windkraftanlagen, macht deren Endfertigung und entwickelt ganze Projekte. Das 2001 aus vier Gesellschaften gegründete Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge 2001 einen Umsatz von mehr als 140 Mill. Euro erzielt.

Den Angaben zufolge werden die Anteilsscheine zwischen dem 12. und 22. März zur Zeichnung angeboten. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 26. März geplant. Das Konsortium besteht aus Schroder Salomon Smith Barney, der Commerzbank sowie der Vereins und Westbank. -

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%