Erster Trend
Prognosen sehen Vorsprung für Rot-Grün

Kanzler Schröder könnte es noch einmal schaffen: Die ersten Prognosen nach Schließung der Wahllokale sehen Rot-Grün vorn. Aber es wird knapp.

kup/HB BERLIN. Kanzler Schröder kann nach den ersten Prognosen auf eine weitere Amtszeit hoffen. Demnach kommt die SPD auf 37(ARD) beziehungsweise 38 (ZDF) Prozent. CDU und CSU schaffen es auf 39 (ARD) beziehungsweise 38 (ZDF) Prozent.

Den Grünen prognostizieren die Fernsehsender 9,5 (ARD) beziehungsweise 9 (ZDF) Prozent. Unerwartet mager fällt den Prognosen zufolge das Ergebnis für die FDP aus. Sie kommt auf 7 (ARD) beziehungsweise 7,5 (ZDF) Prozent und wäre damit weiter viertstärkste Partei nach den Grünen. Rot-Grün liegt damit bei beiden großn Sendern vor Schwarz-Gelb.

Die PDS schafft den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde nicht. Sie erreicht laut Prognosen 4,3 (ARD) beziehungsweise 4 Prozent. Unklar ist aber noch, ob die Partei drei Direktmandate errringt und damit den Sprung in den Bundestag schaffen könnte. Davon hängt auch ab, ob Rot-Grün eine Mehrheit hat und regieren hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%