Erstes Ein-Liter-Auto vorgestellt
VW: Piech wechselt in den Aufsichtsrat

Der Autokonzern VW hat seine Aktionäre am Dienstag zur Hauptversammlung nach Hamburg eingeladen. Im Mittelpunkt der Tagung wird der Wechsel von Konzernchef Ferdinand Piech in den Aufsichtsrat stehen. Piech ist einer Umfrage zufolge einer der bekanntesten Auto-Manager in Deutschland.

Wiwo/ AP/rtr HAMBURG. Der Autokonzern VW hat seine Aktionäre am (morgigen) Dienstag (10.00 Uhr) zur Hauptversammlung nach Hamburg eingeladen. Im Mittelpunkt der Tagung wird der Wechsel von Konzernchef Ferdinand Piech in den Aufsichtsrat stehen. Nachfolger von Piech wird der 54 Jahre alte frühere BMW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder, den der Aufsichtsrat bereits im September 2001 benannt hatte. Piech hatte den Autokonzern seit 1993 geführt.

VW-Chef Ferdinand Piech und der DaimlerChrysler-Vorstandsvorsitzende Jürgen Schrempp sind einer Umfrage zufolge die bekanntesten Auto-Manager in Deutschland. Von tausend Befragten fiel 16,8 Prozent spontan der Name Piech ein, 14,8 Prozent nannten ohne Vorgabe (ungestützt) den Namen Schrempp, wie das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid am Montag in Bielefeld mitteilte. Piechs Nachfolger, der ehemalige BMW-Chef Bernd Pischetsrieder kam auf Anhieb auf fünf Prozent. Pischetsrieder, der BMW 1999 verließ, übernimmt seine neue Funktion am Dienstag auf der Volkswagen-Hauptversammlung in Hamburg.

DaimlerChrysler hatte am Mittwoch sein Aktionärstreffen in Berlin abgehalten. Andere deutsche Auto-Manager fielen nur wenigen Teilnehmern der repräsentativen Umfrage ein. Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking kam auf zwei Prozent, der scheidende BMW-Chef Joachim Milberg auf 0,4 Prozent. Sein Nachfolger Helmut Panke rangierte noch hinter den längst verstorbenen Konzern-Gründern Ferdinand Porsche und Adam Opel.

Die Börse bescherte dem neuen Chef Vorschusslorbeeren: VW-Aktien befanden sich mit Plus 2,10 Prozent auf 59,43 Euro in der DAX-Spitzengruppe.

Als eine seiner letzten Amtshandlungen hatte Ferdinand Piech am Montag in Hamburg das nach Konzernangaben erste Ein-Liter-Auto der Welt vorgestellt. Piech habe mit dem Forschungsfahrzeug die Strecke zwischen dem Firmensitz Wolfsburg und Hamburg mit einem Durchschnittsverbrauch von 0,99 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer zurückgelegt, teilte Europas größter Autohersteller mit.

Sein Nachfolger betonte allerdings, dass das Auto in der jetzigen Form nicht auf den Markt kommen werde, weil es zu teuer sei. In einigen Jahren werde VW jedoch ein Auto mit entsprechend niedrigem Kraftstoffverbrauch auf den Markt bringen, sagte Pischetsrieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%