Erstes Quartal
Hannover Rückversicherung liegt im Plan

Für das laufende Geschäftsjahr hob das Unternehmen seine Prognosen leicht an. Demnach wird nun bei den Bruttoprämieneinnahmen mit einem Plus von 16 Prozent auf 9,6 Mrd. Euro gerechnet.

ddp-vwd HANNOVER. Die Hannover Rück Versicherungsgruppe liegt in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Rahmen ihrer Planungen. Wie der zu den fünf weltgrößten Rückversicherern gehörende Konzern am Freitag in Hannover auf seiner Hauptversammlung mitteilte, betragen der Überschuss im ersten Quartal 41,3 Mill. Euro (80,8 Mill. Mark) und die Brutto-Prämien-Einnahmen 2,37 Mrd. Euro. Alle vier Geschäftsfelder des im MDax notierten Rückversicherers - die Schaden-, Personen- und Finanz-Rückversicherung sowie das Programmgeschäft - trugen zum Gewinn bei. Da der Konzern zum ersten Mal Zahlen für das erste Quartal vorlegt, gibt es keine Vergleichswerte. Der Konzern räumte allerdings ein, dass sich das Kapitalanlageergebnis vor allem auf Grund der schwachen Kapitalmärkte verschlechtert habe.

Für das laufende Geschäftsjahr hob das Unternehmen seine Prognosen leicht an. Demnach wird nun bei den Bruttoprämieneinnahmen mit einem Plus von 16 Prozent auf 9,6 Mrd. Euro gerechnet. Bislang war ein Wachstum von 15 Prozent erwartet worden. Beim Vorsteuergewinn wurde ein Zuwachs auf rund 400 Mill. Euro prognostiziert. Beim Überschuss geht der Konzern nach wie vor von 230 Mill. Euro aus.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass das Quartalsergebnis nur begrenzt Aussagen zur Gesamtjahresentwicklung zulässt, da das Geschäft in vielen Bereichen nicht gleichmäßig über das Jahr verteilt sei. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000 hat der Rückversicherungskonzern zum sechsten Mal in Folge ein Rekordergebnis vorgelegt. Der Jahresüberschuss stieg gegenüber dem Vorjahr um 81 Prozent auf 365 Mill. Euro und die Brutto-Prämien-Einnahmen um 24,1 Prozent auf 8,3 Mrd. Euro.

Versicherer der Versicherungen

Rückversicherer sind die so genannten Versicherer der Versicherungen. Im Gegensatz zu Privatkunden, die sich in der Regel bei einem Erstversicherer gegen Risiken schützen, sichern sich diese Erstversicherer wiederum bei Rückversicherern ab. Diese Versicherung wird eingegangen, da einige Risiken so groß sind, dass sie im Ernstfall einen einzelnen Erstversicherer in Schwierigkeiten bringen können - beispielsweise Unfälle in technischen Großbauten oder Naturkatastrophen. Dank Rückversicherung kann der Erstversicherer wesentlich mehr Verträge mit Privatkunden und Firmen abschließen, da er, indem er eine Rückversicherung eingeht, einen Teil seines Risikos an den Rückversicherer abgibt.

Die Hannover Rückversicherungs-AG ist eine 75-prozentige Tochter des Haftpflichtverbandes der Deutschen Industrie (HDI). Sie beschäftigt rund 1 500 Mitarbeiter in mehr als 100 Tochterunternehmen. Rückversicherungsbeziehungen unterhält der Konzern zu rund 2 000 Versicherungsgesellschaften in über 100 Ländern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%