Erstes Telefonat
Barak und Powell diskutieren Nahost-Friedensprozess

afp JERUSALEM. Israels scheidender Ministerpräsident Ehud Barak und der künftige US-Außenminister Colin Powell haben am Sonntag in einem ersten Telefonat über den Friedensprozess im Nahen Osten diskutiert. Nach israelischen Regierungsangaben verlief das Gespräch sehr freundschaftlich. Barak und Powell hätten die Chancen und Gefahren der aktuellen Situation im Nahen Osten besprochen und ihre Standpunkte zur Fortsetzung des Friedensprozesses ausgetauscht. Das Gespräch solle in den kommenden Tagen fortgesetzt werden, hieß es.

Israels Außenminister Schlomo Ben Ami hatte zuvor Befürchtungen geäußert, dass sich die Regierung des designierten US-Präsidenten George W. Bush weniger stark im Nahost-Friedensprozess engagieren werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%