Erstmals in die Gewinnzone vorgestoßen
Hornblower empfiehlt "Trading buy" der Lipro-Aktien

adx FRANKFURT. Die Übernahme des französischen Softwarehauses SMW Holding SA prädestiniert die Aktie der Lipro AG nach Einschätzung des Wertpapierhauses Hornblower Research zum "Trading buy". Durch die Fusion eröffne sich eine neue Chance für Lipro, auf dem von Nixdorf begründeten großen Comet-Software-Markt Fuß zu fassen, begründeten die Analysten am Donnerstag in Frankfurt ihre Empfehlung.

Erstmals in der Firmengeschichte sei Lipro in die Gewinnzone vorgestoßen und habe ein Ergebnis vor Steuern von 0,9 Mill. DM erzielt. Der Aktienkurs sei in den vergangenen Wochen bei stark anziehenden Umsätzen nach oben ausgebrochen. Angesichts der fundamentalen Entwicklung erwarten die Analysten eine Fortsetzung dieser Tendenz. Der Gewinn pro Aktie werde im laufenden Jahr 0,23 Euro erreichen und im kommenden Jahr 0,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%