Erstmals je zwei digitale Kanäle für ARD und ZDF
Olympia in Athen kostet ARD 13 Millionen Euro

Die Fernseh- und Radioübertragung der Olympischen Spiele in Athen in einem Jahr wird die öffentlich-rechtliche ARD mindestens 13 Mill. ? kosten. Für Olympia in Sydney war die ARD noch mit knapp zehn Mill. ? Übertragungskosten ausgekommen.

Reuters STUTTGART. Diese Zahlen nannte der Intendant des für die ARD bei Olympia Feder führenden Südwestrundfunks, Peter Voß, am Donnerstag in Stuttgart. Der SWR will mit einem rund 380 Mitarbeiter starken Aufgebot in die griechische Hauptstadt reisen, 320 Journalisten und Techniker stellt das ZDF. ARD und ZDF übertragen aus Athen so viel wie nie zuvor. Täglich rund 18 Stunden Fernsehen und 20 Stunden für die 50 Radiostationen der ARD seien geplant. Zum ersten Mal nutzen die beiden Sender darüber hinaus jeweils zwei digitale Programme, die an den 17 Olympia-Tagen vom 13. bis 29. August 2004 insgesamt 1500 Stunden berichten wollen.

Für die Übertragungsrechte für die Wettbewerbe am Ort der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit hatten ARD und ZDF nach eigenen Angaben 73 Mill. ? gezahlt, die sich die beiden Anstalten teilen.

Die schleppenden Vorbereitungen für das größte Sportfest der Welt hatten lange für Skepsis im Ausland gesorgt. "Man hat dieser Tage zum ersten Mal das Gefühl, als könnten sie es wirklich schaffen", berichtete Hörfunk-Programmchef Oliver Frick seine Eindrücke unmittelbar nach der Rückkehr aus Athen. "Wir in Deutschland wären schon längst in Panik. Ich habe keine Zweifel, dass sie es packen", pflichtete Voß bei. Allerdings machten die Griechen bei allen Sportstätten Abstriche, sagte Frick. Immerhin soll das Olympiastadion nun doch ein Dach erhalten.

Probleme erwarten die Fernsehleute bei der Unterbringung der Zuschauer und der 21 000 Journalisten. Das Organisationskomitee habe eigentlich damit gerechnet, dass die Athener wie üblich im August auf die Inseln flüchten und ihre Häuser als Unterkünfte zur Verfügung stellen würden. Nun wollten aber zwei Drittel der Griechen selbst die Spiele live mitverfolgen. Neue Hotelbauten für Olympia hatten die Behörden untersagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%