Erstmals nach vier Jahren Überschuss
Brau und Brunnen schöpft wieder Hoffnung

Nach vier verlustreichen Jahren hat der Dortmunder Getränkekonzern Brau und Brunnen 2002 wie erwartet durch Unternehmensverkäufe erstmals nach Steuern wieder einen Gewinn verbucht und erwartet für 2003 auch operativ schwarze Zahlen.

Reuters DÜSSELDORF. Durch den Verkauf der Apollinaris & Schweppes-Geschäftsanteile habe der Konzern 2002 einen Überschuss von 82,0 Mill. ? verbucht nach einem Verlust von knapp 32 Mill. ? im Jahr zuvor, sagte Vorstandschef Michael Hollmann auf der Bilanzpressekonferenz am Dienstag in Dortmund. Operativ sei indes noch ein Verlust von 25 (Vorjahr minus 28) Mill. angefallen. Darin seien etwa sechs Mill. ? Sanierungskosten enthalten. Die Umsatzerlöse sanken 2002 bereinigt um 0,9 % auf 577,7 Mill. ?.

Für 2003 stellte Hollmann erstmals nach Jahren auch operativ wieder Gewinne in Aussicht, obgleich die Einführung des Pflichtpfandes vor allem den Biermarkt belaste. Im ersten Quartal sei der Bierabsatz in Mehrweg-Gebinden deutlich gestiegen, habe aber den Einbruch beim Absatz von Bier in Dosen und Einweg-Flaschen nicht vollständig kompensieren können, führte Hollmann aus. Insgesamt sei der Absatz im Geschäftsfeld Bier in den ersten drei Monaten um 6,3 % zurückgegangen.

Der Absatz alkoholfreier Getränke inklusive der neuen Gesellschaften Margon und Glashäger betrug nach den Angaben 870 000 Hektoliter bei einem Umsatz von 23 Mill. ?. Insgesamt erreichte der Getränkeabsatz bis Ende März 2,5 Mill. Hektoliter. Der Umsatz betrug 136,2 Mill. ?. Vergleichszahlen wurden wegen der Veränderungen des Portfolios nicht genannt. Die Aktie des zu etwa 55 % zur Hypo-Vereinsbank gehörenden Unternehmens wurde zuletzt mit 81,15 ? gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%