Erstmals schwarze Zahlen erreicht
Fujitsu-Siemens verbucht Umsatzrückgang

Der Computerhersteller Fujitsu Siemens hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2001/2002 einen Umsatzrückgang verbucht, aber ein positives Ergebnis erzielt.

dpa AUGSBURG. Europas größter Computerhersteller Fujitsu Siemens - schreibt rund zwei Jahre nach der Fusion im Herbst 1999 erstmals schwarze Zahlen. Trotz einer schwachen Marktentwicklung sei im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2001/2002 (31. März) ein Ergebnis vor Steuern von drei Mill. Euro (5,86 Mio DM) erzielt worden, teilte das Unternehmen mit Sitz im niederländischen Maarssen am Mittwoch in Augsburg mit. Ende September 2000 gab es noch einen Verlust von 108,8 Mill. Euro.

Fujitsu-Siemens sei jetzt auf dem richtigen Weg, obwohl sich die Lage der Industrie insgesamt verschlechtert hat, sagte Konzernchef Paul Stodden. Er begründete die Entwicklung mit einem starken Wachstum bei hochwertigen Produkten. Hoffnungen setzt der Konzern auch in den Privatkunden-Markt mit Computern. Es gebe Anzeichen, dass er sich erhole, genauere Aussagen seien aber erst nach dem Weihnachtsgeschäft möglich, so Stodden. Einbußen gab es auf Grund der schwierigen Marktsituation aber beim Umsatz, der mit rund 2,5 Mrd. Euro leicht unter dem des Vorjahreszeitraumes lag.

Im kommenden Halbjahr will Fujitsu-Siemens im Bereich der mobilen Kommunikation und der Geschäftskunden zweistellige Wachstumsraten erzielen. Außerdem würden rund 800 Spezialisten eingestellt, sagte Stodden. In dieser Hinsicht profitiere Fujitsu-Siemens auch von den Fusionsplänen von Hewlett-Packard und Compaq, da es nun viel leichter für das Unternehmen sei, qualifizierte Kräfte anzuwerben. Fujitsu Siemens - sehe den möglichen Zusammenschluss als eine Chance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%