Erstmals seit 1997
Zahl der Erwerbstätigen gesunken

Vor allem im Bausektor gingen Arbeitsplätze im vierten Quartal 2001 verloren. Zulegen konnte hingegen der Dienstleistungssektor.

dpa WIESBADEN. Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland lag im vierten Quartal 2001 mit 39,0 Millionen um 0,2 % unter dem Vorjahreswert. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, war die Zahl der Erwerbstätigen damit erstmals seit Ende 1997 wieder rückläufig. In den einzelnen Wirtschaftssparten verlief die Entwicklung sehr unterschiedlich.

So standen hohen Arbeitsplatzverlusten vor allem im Baugewerbe Gewinne im Dienstleistungssektor gegenüber. Beim Bau reduzierte sich die Zahl der Erwerbstätigen um 177 000 (minus 6,4 %). Bei den Dienstleistungen gab es einen Beschäftigungsgewinn von 193 000, der mit plus 0,7 % aber nur noch gut halb so hoch ausfiel wie im ersten Quartal 2001 (plus 1,4 %).

Von den Erwerbstätigen arbeiteten im vierten Quartal 2001 rund 35,1 Millionen als Arbeitnehmer, mehr als 3,9 Millionen waren selbstständig oder mithelfende Familienangehörige.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%