Ertragslage "nicht zufrieden stellend"
Grundig lehnt Angaben zu Bericht über wachsende Verluste ab

Der Grundig-Konzern hat am Mittwoch Angaben über wachsende operative Verluste im Jahr 2000 abgelehnt.

dpa NÜRNBERG. Über Umsatz und Ergebnis wolle der Vorstand nach Billigung des Aufsichtsrats am 10. Mai berichten, teilte der Vorstand zu Medienberichten vom Vortag mit. Mit Hinweis auf frühere Äußerungen gab das Unterhaltungselektronik-Unternehmen allerdings zu, dass die Ertragslage "nicht zufrieden stellend" sei und die "Umsatzrendite noch gesteigert werden muss".

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte unter Berufung auf einen Bericht der Unternehmensberatung Roland Berger von einem um fünf Mill. auf 85 Mill. DM angewachsenen operativen Verlust berichtet. Lediglich mit Auflösungen von Rückstellungen werde es dem Unternehmen gelingen, für 2000 einen schmalen Gewinn von zwei Mill. DM auszuweisen. Mit dem neuen Rückgriff auf Reserven wären die aus der Trennung vom Philips-Konzern stammenden Restrukturierungsaufwendungen von insgesamt 434 Mill. DM bis auf geringe projektbezogene Summen aufgebraucht.

Nach Vorstands-Angaben überprüft Roland Berger & Partner derzeit gemeinsam mit dem Management firmeninterne Abläufe. Bei der Suche nach Verbesserungen seien Teams aus Grundig-Mitarbeitern und Vertretern von Roland Berger gebildet worden. Nach der inzwischen abgeschlossenen Analyse würden nun "Szenarien zur Verbesserung" erarbeitet. Die Vorschläge sollen Ende März vorgestellt werden. Seit der wiedererlangten Selbstständigkeit vor drei Jahren habe Grundig "umfassend in Marke, Produkte und Prozesse" investiert. Der dafür erforderliche Finanzbedarf sei aus vorhandenen Finanzmitteln gedeckt worden, betonte das Management.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%