Ertragslage nicht zufriedenstellend
Thomas Cook Austria AG rechnet mit schwarzer Null

Die zum deutschen Reisekonzern Thomas Cook AGgehörende Thomas Cook Austria AG wird das laufende Geschäftsjahr (GJ zum 31. Oktober) nach vorläufigen Prognosen mit einer schwarzen Null abschließen.

Reuters WIEN. "Derzeit gehen wir davon aus, im Gesamtjahr 2001/02 bei einem auf rund 220 Mill. Euro gesunkenen Umsatz eine schwarze Null beim Ergebnis zu erzielen," sagte Peter Balluch, Finanzvorstand der Thomas Cook Austria AG, am Mittwoch vor Journalisten. Die Ergebnisprognose sei aber vorläufig, denn "es hängt viel von den nächsten acht Wochen ab."

Thomas Cook Austria hatte 2000/01 bei einem Umsatz von 255 Mill. Euro ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von minus 3,3 Mill. Euro ausgewiesen.

Trotz der erwarteten Ergebnisverbesserung seien im laufenden Geschäftsjahr bislang die Erwartungen nicht erfüllt worden. Die Umsatz- und Ertragslage sei laut Balluch eindeutig nicht zufriedenstellend. "Wir erwarten zum Ende des Geschäftsjahres einen Buchungsrückgang in der Flugtouristik von zwölf bis 14 %, durch überdurchschnittliche Steigerungen im Segment der Selbstfahrer wird das Gesamtergebnis ein Minus im hohen einstelligen Bereich ausweisen," so Balluch ohne nähere Angaben.

Balluch bezog sich dabei auf die Teilnehmerzahlen. Durch eine Verlagerung in das Selbstfahrersegment und den Anstieg der Last-Minute-Angebote seien geringere Reisepreise abgesetzt worden, die zu einem höherem Minus im Umsatz führen würden, sagte Thomas-Cook-Austria-Vorstandssprecher Franz Tobisch.

Für das kommende Jahr seien die Erwartungen optimistischer. "Meiner Meinung nach hat die gesamte Reisebranche die Talsohle durchschritten und es wird wieder nach oben gehen," so Tobisch. Auch die Vorbuchungen für die Wintersaison würden auf eine gute Entwicklung hoffen lassen.

Die deutsche Konzernmutter Thomas Cook AG wird nach Aussagen von Thomas-Cook-Pressesprecher Markus Ruediger ihr Ziel - im laufenden Geschäftsjahr die Vorjahreszahlen zu halten - nicht erreichen. "Genaue Prognosen kann man derzeit noch nicht abgeben, es hängt noch sehr viel von den nächsten Wochen ab," zeigte sich Ruediger bei der Pressekonferenz in Wien gegenüber Reuters jedoch zurückhaltend. Thomas Cook hatte am Montag mitgeteilt, dass die Buchungen zuletzt wieder angezogen hätten.

2000/01 hatte Thomas Cook bei einem Umsatz von 7,88 (4,98) Mrd. Euro ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 91,94 (112,69) Mill. Euro ausgewiesen. Der Jahresüberschuss hatte sich auf 35,96 (55,73) Mill. Euro belaufen.

Ende Juni hatte Thomas Cook für den gesamten Konzern den Rückstand zum Vorjahr auf 11,1 % beziffert, in Deutschland mit 14,7 %. Zum Ende des ersten Halbjahres sei ein kapitales betriebliches Minusergebnis von 346 Mill. Euro vorgelegt worden.

Thomas Cook steht zu jeweils 50 % im Eigentum des deutschen Warenhaus- und Versandhandelskonzerns KarstadtQuelle und der deutschen Lufthansa AG.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%