Archiv
Ertragswarnungen: Ruhe vor dem Sturm

Laut Thomson Financial haben bisher 823 Unternehmen die Ergebnisse für das dritte Quartal vorab gemeldet. Davon lagen 150 oder 18 Prozent über und 490 oder 60 Prozent unter den Erwartungen der Analysten.

In der vergleichbaren Phase des ersten Quartals lag die Anzahl der Vorabmeldungen bei 842 und der Prozentsatz der Warnungen bei 65 Prozent. Ein nachhaltiger Anstieg der Warnungen für das dritte Quartal lasse folglich noch auf sich warten. Von ungewöhnlich vielen Ertragswarnungen nach den Anschlägen der vergangenen Woche könne man bisher nicht sprechen. So haben seit dem 11. September 69 Unternehmen ihre Ergebnisse vorab gemeldet. Die Anzahl liegt damit unter den 89 Vorabmeldungen im Vergleichszeitraum des zweiten Quartals. Der Technologiesektor macht bisher rund 31,6 Prozent aller Ertragswarnungen aus. Ein Rückgang von 2,8 Prozent im Vergleich zum vorhergehenden Quartal. Thomson Financial geht davon aus, dass die Anzahl der Vorabmeldungen jedoch zunehmen werden. Die Folgen der Anschläge sollten die Gewinne mit einem zunehmenden Tempo belasten. Im Gegensatz zu 1982 und 1991, mit stabilisierten Ergebnissen ab dem zweiten Halbjahr, dürfte dieses Jahr die größten Ertragseinbrüche in der Geschichte verzeichnen. 1982 wurden die Ertragsschätzungen um 30  Prozent gesenkt und 1991 um 25 Prozent. An der Wall Street rechnet man damit, dass die Ergebnisse des S&P 500 Index im dritten Quartal 2001 um 16,1 Prozent und im vierten Quartal um 4,3 Prozent sinken werden. Nach einem Ertragseinbruch von 10,9 Prozent in 2001, sei im kommenden Jahr wieder mit einem Wachstum von 19,9 Prozent zu rechnen. Wieviel Aussagekraft diese Prognosen hat, steht allerdings in den Sternen. Schliesslich rechneten Analysten noch zu Jahresanfang mit einem Anstieg der Ergebnisse im S&P 500 Index um 9 Prozent. Eine Schätzung, die nun weit verfehlt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%