Erwartete Stabilisierung nicht eingetreten
Deutsche Alcatel-Tochter erwartet operativen Verlust

Der Telekom-Ausrüster Alcatel SEL wird wegen der anhaltend schlechten Marktlage im Telekommunikationsbereich 2002 wieder Erwarten einen operativen Verlust einfahren.

Reuters FRANKFURT. Da die noch Mitte des Jahres erwartete Stabilisierung des Marktes nicht eingetreten sei, werde das Unternehmen entgegen früherer Prognosen kein positives operatives Ergebnis mehr erreichen, teilte die Tochter der Alcatel Deutschland GmbH am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. In der Alcatel SEL AG hat Alcatel den Großteil seines Deutschland-Geschäfts gebündelt. Von 13 500 Mitarbeitern deutschlandweit gehören 11 170 zu SEL.

2001 hatte die deutsche Tochter des französischen Telekomkonzerns Alcatel ihr operatives Ergebnis mit 112,5 (Vorjahr: 62,9) Millionen Euro noch nahezu verdoppelt. Der Umsatz war um 21 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%