Erwartungen der Analysten übertroffen
Hyundai meldet Rekordgewinn im ersten Halbjahr

Das Unternehmen beziffert seinen Halbjahresüberschuss mit rund 600 Mill. DM. Das entspricht einer Steigerung um 180 % im Vergleich zum Vorjahr.

rtr SEOUL. Der größte südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor hat in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Rekordergebnis erwirtschaftet und damit die positiven Erwartungen von Analysten noch übertroffen. Das Unternehmen bezifferte seinen Halbjahresüberschuss am Dienstag in Seoul mit 310,4 Mrd. Won (rund 600 Mill. DM) , was einer Steigerung um 180 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Analysten hatten einen Überschuss von 250 bis 300 Mrd. Won erwartet.

Das Geschäft von Hyundai legte nach den Angaben sowohl im Inland wie beim Export deutlich zu. Firmensprecher führten das Ergebnis auf die Erfolge mit neuen Automobilmodellen sowie auf eine anhaltende wirtschaftliche Erholung in Asien zurück. Die Aktien des Unternehmens schlossen den Handel an der Börse in Seoul mit einem Plus von 500 Won bei 14 700 Won.

Auch die Hyundai-Tochter Kia Motors habe nach Verlusten im Vorjahreszeitraum im ersten Halbjahr 2000 einen Überschuss von 82 Mrd. Won verzeichnet, teilte Hyundai Motors weiter mit. Hyundai und Kia halten auf dem koreanischen Automobilmarkt einen Marktanteil von gemeinsam 75 %. Analysten gingen nach den Halbjahreszahlen davon aus, dass es Hyundai gelingen werde, den guten Geschäftsverlauf auch in der zweiten Jahreshälfte fortzusetzen. Gründe seien vor allem in der sprunghaft gestiegenen Nachfrage nach Wagen der gehobenen Klasse auf dem asiatischen Markt sowie den steigenden Exportzahlen zu suchen, sagten sie. "Nach der Überwindung der Finanzkrise gibt es eine regelrechte Explosion bei der Nachfrage nach großen und teuren Limousinen", sagte ein Analyst.

Im Juni war die DaimlerChrysler AG eine Allianz mit Hyundai Motors eingegangen und will 10 % des Kapitals des südkoreanischen Unternehmens übernehmen. Gemeinsam mit seinem japanischen Partner Mitsubishi, der ebenfalls Hyundai-Anteile hält, ist der deutsche Konzern dann größter Aktionär bei dem koreanischen Autohersteller. Im Rahmen der Allianz von DaimlerChrysler mit Hyundai ist unter anderem ein Gemeinschaftsunternehmen für Nutzfahrzeuge geplant. Zudem wollen DaimlerChrysler, Hyundai und Mitsubishi bei Kleinwagen kooperieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%