Erwartungen übertroffen
Steag Hamatech legt bei operativem Gewinn zu

Der Anlagenbauer Steag Hamatech hat in den ersten neun Monaten bei einem leichten Umsatzrückgang weiter schwarze Zahlen geschrieben und die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Reuters FRANKFURT. Der Umsatz habe sich von Januar bis September auf 95,6 Mill. Euro belaufen nach 99,1 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum, teilte der Hersteller von Produktionsanlagen für optische Speichermedien wie CDs und DVDs am Dienstag mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich im Berichtszeitraum auf 4,8 Mill. Euro belaufen. In den ersten neun Monaten des Vorjahres wurde noch ein operativer Verlust von 22,5 Mill. Euro ausgewiesen. Den Gewinn je Aktie bezifferte Steag ohne Einmaleffekte auf 0,06 (Vorjahr minus 0,38) Euro.

Analysten hatten für die ersten neun Monate im Durchschnitt einen Umsatz von 93,7 Mill. Euro sowie ein Ebit von 4,7 Mill. Euro prognostiziert. Beim Ebit reichten die Schätzungen von 2,5 Mill. Euro bis 5,5 Mill. Euro.

Bereits am Montag hatte Steag-Konkurrenten Singulus Technologies die Analysten mit einem unerwartet guten dritten Quartal überrascht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%