Erweisen sich UMTS-Lizenzen als Flop?
Telekommunikationsfonds: Kein Herz für die T-Aktie

Ron Sommer ist derzeit nicht zu beneiden. Der Telekom-Vorstandschef steht wegen der enttäuschenden Entwicklung der T-Aktie unter Druck.

DÜSSELDORF. Ein Hinweis auf das schlechte Umfeld für Telekommunikationsunternehmen hilft da wenig. Die Analysten der Investmentbank Lehman Brothers etwa stuften die Aktie von "Marketperform" auf "Marketunderperform" zurück. Gleichzeitig revidierten sie das Kursziel von 17 auf 15,80 Euro.

Der deutsche Exmonopolist gilt selbst bei branchenorientierten Fondsmanagern als wenig attraktiv. Zwar gingen auch die Telekommunikationsfonds in den vergangenen zwölf Monaten in die Knie - aber die wenigsten so sehr wie die T-Aktie (minus 50,2 Prozent). Der Fidelity Telecommunications Fund (WKN 921801), erfolgreichstes Produkt dieser Kategorie, verlor im selben Zeitraum nur 36,3 Prozent. Fondsmanager David Baverez setzt lieber auf die deutsche Vodafone-Tochter (ehemals Mannesmann Mobilfunk). Deren Aktie legte in den vergangenen zwölf Monaten um 62,4 Prozent zu.

Allerdings verdankt die Vodafone-Aktie den Großteil ihres Zuwachses einem Kurssprung aus dem Juni 2001. Derzeit tendiert die Vorzeigeaktie seitwärts, während sich die Branche insgesamt auf dem absteigenden Ast befindet. Wer unbedingt an einem Telekommunikationsfonds in seinem Depot festhalten will, muss sich also weiterhin auf magere Zeiten einstellen.

Wenig hoffnungsfroh stimmen auch die Nachrichten aus Japan, wo die Nachfrage nach ersten UMTS-Angeboten im Mobilfunk deutlich schlechter ausfällt, als es die Anbieter erwartet haben. Die teuren UMTS-Lizenzen könnten sich nicht nur für die Deutsche Telekom als Flop erweisen.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%