Erweiterung der bestehenden Zusammenarbeit
Philips gründet Gemeinschaftsfirma mit LG Electronics

Wie Philips am Montag ankündigte, sollen beide Konzerne 50 % an dem Unternehmen zur Herstellung von Technologie für Fernsehbildschirme besitzen.

dpa/afx AMSTERDAM. Der niederländische Elektronikkonzern Philips will zusammen mit dem koreanischen Konzern LG Electronics ein Gemeinschaftsunternehmen gründen. Das kündigte Philips am Montag an. Beide Konzerne sollen 50 % an dem Unternehmen zur Herstellung von Technologie für Fernsehbildschirme besitzen. Philips zahle dazu am die Koreaner einen Wertausgleich von 1,1 Mrd. $ (2,5 Mrd. DM), teilten die Niederländer in Amsterdam mit. Diesen Beitrag will Philips über einen Kredit finanzieren.

Das neue Unternehmen rechne als Marktführer in seinem Bereich mit einem Jahresumsatz von 15,7 Mrd. Gulden (13,8 Mrd. DM). Weltweit sollen 36 000 Mitarbeiter beschäftigt werden, 24 000 davon sollen von Philips kommen. Die seit anderthalb Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen Philips und dem koreanischen Unternehmen im Bereich LCD- Bildschirme werde durch das neue Gemeinschaftsunternehmen nicht berührt, hieß es in Amsterdam.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%