Erweiterung des D1-Mobilfunknetzes
Lucent erhält 250 Millionen Auftrag

vwd BONN. Lucent Technologies Inc, Murray Hill, wird die Mobilfunkbetreiber T International-Mobile AG, Bonn, für die Erweiterung des bundesweiten D1-Mobilfunknetzes mit GSM-Systemen der neuen Kompaktbauweise FLEXENTv sowie mit GPRS-Technologie (General Paket Radio Services) beliefern. Nach Angaben der Deutschlandtochter von Lucent vom Montag hat der Auftrag einen Gesamtwert von mehr als 250 Mill. DM. Mit der GPRS-Technologie lassen sich Daten mit vorerst bis zu 40 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) übertragen, die Übertragungsgeschwindigkeit ist bis auf mehr als 100 kbit/s erweiterbar. Die bisherigen GSM-Systeme seien auf Datenraten von bis zu 9,6 kbit/s begrenzt.

T-Mobil stellt über das D1-Netz gegenwärtig für mehr als 17 Millionen Teilnehmer in ganz Deutschland GSM-Dienste zur Verfügung. Lucent Technologies hatte in den vergangenen drei Jahren von T-Mobil für die fortlaufende Erweiterung des D1-Netzes bereits Aufträge in dreistelliger Mio. DM-Höhe erhalten. Lucent Technologies entwickelt und vertreibt Systeme, Software und Serviceleistungen für Kommunikationsnetze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%