Erwerb eigener Aktien
Deutsche Bank will Genehmigung für Aktienrückkauf

Die Deutsche Bank will auf ihrer Hauptversammlung (HV) am 22. Mai von ihren Aktionären wie schon im Jahr zuvor erneut die Genehmigung zum Rückkauf eigener Aktien erhalten.

reuters FRANKFURT. Die Gesellschaft solle ermächtigt werden, bis zum 30. September 2003 bis zu zehn Prozent des Grundkapitals der Deutsche Bank AG zu erwerben, heißt es in der am Samstag veröffentlichten Einladung (Börsen-Zeitung) für das kommende Aktionärstreffen in Frankfurt.

Der Erwerb eigener Aktien dürfe dabei über die Börse oder durch ein öffentliches Kaufangebot an alle Aktionäre von Deutschlands größtem Geldhaus erfolgen. Der Vorstand solle zugleich die Genehmigung erhalten, mit Zustimmung des Aufsichtsrates die zurückerworbenen Papiere anderweitig weiterzuverkaufen, "soweit dies (...) zu dem Zweck erfolgt, Unternehmen oder Beteiligungen an Unternehmen zu erwerben."

Auf der Hauptversammlung im Mai endet zugleich die Ära von Rolf Breuer als Vorstandssprecher der Deutschen Bank. Ihm soll dann Vorstandsmitglied Josef Ackermann an der Spitze des Kreditinstituts folgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%