Es fehle eine Vernetzung der verschiedenen Software-Systeme
Technische Probleme bei Volkswagen führen zu Qualitätsmängeln

Es fehlt eine Vernetzung der verschiedenen Software-Systeme. So bekommen Käufer oft einen Liefertermin für ihr Auto, von dem das Unternehmen nicht weiß, ob es ihn einhalten kann.

dpa-AFX MÜNCHEN. Der Volkswagen-Konzern hat nach Ansicht seines neuen Vorstandsmitglieds Bernd Pischetsrieder technische Schwierigkeiten, die zu Qualitätsproblemen führen. Es müsse gehandelt werden, sagte der ehemalige BMW-Konzernchef dem Nachrichtenmagazin "Focus". Es fehle eine Vernetzung der verschiedenen Software-Systeme. So bekämen Käufer oft einen Liefertermin für ihr Auto, von dem das Unternehmen nicht wisse, ob es ihn einhalten könne. Darüber hinaus lägen die Information über ein Kundenproblem erst sehr spät auf dem Schreibtisch des betreffenden Ingenieurs.

Die Rendite der spanischen VW-Tochter Seat könne noch gesteigert werden, sagte Pitschetsrieder weiter. Nach schweren Jahren müsse Seat wieder auf die Beine kommen, wozu Investitionen nötig seien.

Zu der Frage, ob er sich selbst als Nachfolger des derzeitigen Konzernchefs Ferdinand Piech vorstellen könne, habe Pischetsrieder sich nicht eindeutig geäußert, meldet "Focus" in seiner neuen Ausgabe. Erneute Vermutungen, wonach Volkswagen nun mit Pischetsrieders Hilfe doch noch BMW übernehmen wolle, habe er zurückgewiesen. Für einen solchen Schritt sehe er auf beiden Seiten weder den Ansatz noch die Motivation. Wer BMW übernehmen wolle vernichte automatisch die Hälfte des inneren Wertes des Unternehmens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%