"Es ist die Hölle los": Berufsverkehr stockt in Schnee und Eis

"Es ist die Hölle los"
Berufsverkehr stockt in Schnee und Eis

Schnee und Eis haben am Montagmorgen in weiten Teilen Deutschlands den Berufsverkehr behindert und zu Dutzenden Unfällen geführt. Straßen und Autobahnen in Berlin und Bayern waren teilweise komplett gesperrt. Nach Polizeiangaben waren viele Autofahrer mit Sommerreifen und zu hohem Tempo unterwegs.

HB/dpa HAMBURG. Alleine in der Hauptstadt krachte es nach Angaben der Polizei seit Mitternacht 71 Mal. Bei einem Unfall auf der spiegelglatten Autobahn A 2 (Magdeburg-Hannover) starb bei Helmstedt ein 47 Jahre alter Mann. Das Auto, in dem er saß, prallte auf einen sich plötzlich quer stellenden Lastwagen. Die zwei weiteren Insassen des Autos wurden verletzt.

In Bayern kam es um Nürnberg innerhalb weniger Stunden zu Dutzenden Unfällen. Die A 3 aus Richtung Passau war durch quer stehende Fahrzeuge blockiert. Stockenden Verkehr gab es auch auf den Autobahnen A 6 Nürnberg-Heilbronn, A 7 Kassel-Würzburg, A 8 Stuttgart-München, A 9 Berlin-Nürnberg-München, A 92 Deggendorf- München und A 93 Holledau-Regensburg-Hof.

"Es ist die Hölle los", sagte ein Mitarbeiter der bayerischen Verkehrsmeldestelle in München. Auch in Thüringen kam es zu vielen Unfällen. Behinderungen gab es hier auf den Autobahnen 4 und 71.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%