„Es war falsch von mir“
Geldstrafe für System-Kritiker Ballack

Fußball-Nationalspieler Michael Ballack hat die Härte von Trainer Ottmar Hitzfeld zu spüren bekommen und muss erstmals beim FC Bayern München eine Geldstrafe bezahlen. "Ich kann das nicht dulden, dass ein Spieler öffentlich über Positionen spricht oder Positionen fordert", begründete Hitzfeld am Dienstag in München sein Durchgreifen, nachdem Ballack öffentlich Kritik am Spielsystem geäußert hatte.

HB/dpa MÜNCHEN. Der "Fußballer des Jahres" räumte ein, einen Fehler gemacht zu haben. "Es war falsch von mir, das in der Öffentlichkeit zu sagen", erklärte der 26-Jährige. Er akzeptiere die Geldstrafe.

Eine Summe wurde nicht genannt. Ballack hat nach Auskunft von Hitzfeld eine Strafe zu zahlen, die "sicherlich höher ist als die von Claudio Pizarro". Gegen den Peruaner soll Hitzfeld nach dessen Kritik in der Winterpause eine Buße in Höhe von 10 000 ? verhängt haben. "Ich möchte nicht berechenbar sein, dass jeder weiß, es ist immer der gleiche Betrag, den man zu bezahlen hat, wenn man Kritik übt oder Forderungen stellt", erklärte der Trainer. Ballack hatte in einem "Kicker"-Interview gesagt, dass er sich im Spielsystem des Bundesliga-Spitzenreiters eine offensivere Rolle wünscht.

Nach einem Gespräch mit dem Mittelfeldspieler am Dienstagmorgen verkündete Hitzfeld die Strafe vor der Mannschaft. "Wir haben uns ausgesprochen, und damit ist die Sache vom Tisch", sagte Ballack. Er habe versucht, seinen Standpunkt zu erläutern. "Wenn man selber kritisiert wird, versucht man sich natürlich zu rechtfertigen", sagte der frühere Spieler von Bayer Leverkusen, der vor Saisonbeginn für sechs Mill. ? gekommen war.

Der Kritik des Nationalspielers, er werde nicht seiner Torgefahr entsprechend eingesetzt, begegnete Hitzfeld mit wenig Verständnis. "Es liegt ja auch ihm, dass er in den Torabschluss geht, dass er in den Strafraum geht. Das ist ja nicht verboten", sagte der Coach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%