Es werden alle Optionen geprüft
British Telecom will sich von BT Wireless trennen

British Telecommunications hat die Pläne aufgegeben, das 25-prozentige Aktienpaket des Tochterunternehmens BT Wireless an die Börse zu bringen. Stattdessen will sich das Unternehmen von BT Wireless trennen, um damit seinen Schuldenstand abzubauen.

dpa-afx LONDON.

Ein Unternehmenssprecher von British Telecom erklärte am Montag, man werde alle Optionen prüfen und die Ratingagentur Standard & Poor's über den weiteren Fortgang informieren. Die Öffentlichkeit wolle man mit einer Erklärung informieren.

Nach enttäuschenden Geschäftszahlen für das dritte Quartal vor zwei Wochen hatte BT-Vorstandsvorsitzender Peter Bonfield eine Abtrennung von BT Wireless noch abgelehnt. British Telecom hat inzwischen Standard & Poor's ein Programm zur Schuldenminderung vorgelegt. S&P's war jedoch nicht zufrieden damit und setzte das Unternehmen auf Kreditwatch.

BT will jetzt mit einem Restrukturierungsprogramm den Schuldenstand auf 20 Mrd. GBP statt wie ursprünglich geplant 30 Mrd. GBP bis Ende März abbauen und plant zu diesem Zweck Verkäufe und Börsengänge. Die Enttäuschung nach dem Börsengang der Tochter von France Telecom, Orange, hat jedoch die Erwartungen bei BT gedämpft. Statt eines Börsengang von BT Wireless wird jetzt über einen Verkauf an die spanische Telefonica Moviles und an Telecom Italia Mobile spekuliert.

Eine ähnliche Entwicklung könnte der BT-Unternehmenszweig für Geschäftsverzeichnisse, Yell nehmen. Ursprünglich wollte BT 20 Prozent von Yell an die Börse bringen. Nun erwägt BT eine Abtrennung von Yell, will aber zunächst 10 Prozent behalten, die im Laufe von sechs Monaten veräußert werden sollen. Aus den Verkäufen von BT Wireless und Yell erwarte man einen Erlös von jeweils 1 Mrd. GBP, erklärte Vorstandsvorsitzender Bonfield.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%