Archiv
Escada kehrt 2004 in die Gewinnzone zurück

Nach einem harten Sanierungsprogramm macht Deutschlands größter Damenmodekonzern Escada wieder eine bessere Figur. "Wir sind davon überzeugt, dass die Krise ausgestanden ist", sagte Konzernchef Wolfgang Ley am Dienstag in München.

dpa-afx MÜNCHEN. Nach einem harten Sanierungsprogramm macht Deutschlands größter Damenmodekonzern Escada wieder eine bessere Figur. "Wir sind davon überzeugt, dass die Krise ausgestanden ist", sagte Konzernchef Wolfgang Ley am Dienstag in München. Im abgelaufenen Geschäftsjahr kehrte Escada in die Gewinnzone zurück und stabilisierte den Umsatz. 2004/05 (31. Oktober) sollen Erlöse und Gewinn weiter steigen. Von der Luxusmode-Branche erwartet Ley dabei allerdings keinerlei Rückenwind.

Im Geschäftsjahr 2003/04 verdiente Escada nach Steuern 4,5 Mill. Euro. Im Jahr zuvor hatte der Konzern noch einen Verlust von 77,6 Mill. Euro gemacht. Das operative Konzernergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 47,4 Mill. Euro fast versechsfacht. Möglich wurde die Ertragssteigerung durch den Abbau von mehr als 800 Arbeitsplätzen und die Schließung von 38 Shops. "Wir haben die Restrukturierung abgeschlossen", sagte Ley. Ein weiterer Stellenabbau sei nicht geplant.

Nach einem Einbruch im Vorjahr konnte Escada den Umsatz 2003/04 leicht auf 625,5 Mill. Euro steigern. Im laufenden Jahr sollen die Erlöse weiter zulegen. Der Markt wird nach Einschätzung Leys aber schwierig bleiben. "Es gibt keine Anzeichen, dass wir Deutschen und unsere Nachbarn 2005 oder in den folgenden Jahren auch nur einen Deut konsumfreudiger werden." Escada müsse daher mit einer attraktiven Produktpalette auf eine individuelle Firmenkonjunktur setzen.

Der Gewinn nach Steuern soll im laufenden Geschäftsjahr auf einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag steigen, also mehr als verdoppelt werden. Als Konsequenz will die Escada AG (Aschheim bei München) für 2004/05 erstmals wieder eine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten. Das Ebitda soll im laufenden Jahr um mindestens zehn Mill. Euro zulegen, also um über 20 Prozent verbessert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%