Archiv
Escada steigert Ergebnis nur geringfügig

Die Escada AG, Aschheim bei München, hat ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/01 (31. Juli) mit 30,9 (Vj 30,4) Mill. Euro nur geringfügig steigern können.

vwd MÜNCHEN. Dabei stieg das Ebit des Kernbereichs Escada auf 54,5 (46,3) Mill. DM, teilte der im MDax notierte Modehersteller am Mittwoch mit. Die Ertragssteigerung im Kernbereich um 17,7 % begründete das Unternehmen mit der Absicherung der Vertriebswege durch den Einzelhandel und einer Verbesserung des Rohertrags. Der Umsatz des Konzerns stieg um 10,3 % auf 1,184 Mill. (1,074) Mill. DM.

Das bereits gedrückte Konsumverhalten werde durch die Terroranschläge in den USA weiter verschlechtert, schätzt das Unternehmen ferner ein. Die ersten Tage nach den Anschlägen zeigten keinen eindeutigen Trend, um eine fundierte Prognose für das vierte Quartal treffen zu können. Der Vorstand habe Sofortmaßnahmen zur drastischen Reduzierung der Kosten, des Working Capital und der Investitionen eingeleitet. Die für das Jahr 2002 geplanten Portfoliomaßnahmen zur Konzentration auf den Kernbereich Escada würden intensiv vorangetrieben und lägen voll im Zeitplan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%