Archiv
Escada übernimmt restliche 25,1 Prozent an spanischer Tochtergesellschaft

Der Luxusmodehersteller Escada hat seine spanische Tochtergesellschaft vollständig übernommen. Der Anteil wurde von 74,9 auf 100 Prozent aufgestockt, wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Luxusmodehersteller Escada hat seine spanische Tochtergesellschaft vollständig übernommen. Der Anteil wurde von 74,9 auf 100 Prozent aufgestockt, wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte. Escada erwirbt die Minderheitsbeteiligung von 25,1 Prozent von Joan-Ignasi Majó Grau, dem Executive President der Grupo Escada España S.A.

Die Gesellschaftsstruktur werde rückwirkend zum 1. November 2003 geändert. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Grau werde weiterhin in seiner bisherigen Funktion für Grupo Escada España tätig sein.

Escada ist seit 1987 im spanischen Markt aktiv. Die spanische Tochtergesellschaft hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von rund 47 Mill. Euro erwirtschaftet und arbeitet dem Unternehmen zufolge profitabel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%