Archiv
ESP-Auftrag von Daimler-Chrysler für Conti

Der Autozulieferer Continental ist an einem Auftrag von Daimler-Chrysler zur Ausrüstung von Fahrzeugen mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) beteiligt.

dpa-afx HANNOVER. Der Autozulieferer Continental ist an einem Auftrag von Daimler-Chrysler zur Ausrüstung von Fahrzeugen mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) beteiligt. Wie bereits seit längerem bekannt sei, habe Conti den "Löwenanteil" des Auftrags mit einem Gesamtvolumen von 750 000 Systemen erhalten, sagte am Freitag ein Konzernsprecher.

Chrysler will seine sportlichen Geländewagen ab 2006 serienmäßig mit ESP ausrüsten. Conti-Finanzvorstand Alan Hippe und Vorstandschef Manfred Wennemer hatten bereits vor Wochen von dem Auftrag berichtet, der eine Größenordnung von 80 Mill. Euro hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%