Archiv
Essayist Wagner mit "Neuem Deutschen Literaturpreis" ausgezeichnet

20 000 DM Preisgeld erhielt der Erzähler Richard Wagner für seinen Roman "Miss Bukarest". Der "Neue Deutsche Literaturpreis" wurde auf der Buchmesse erstmals vergeben.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Essayist und Erzähler Richard Wagner ist am Mittwoch, dem Eröffnungstag der Frankfurter Buchmesse mit dem erstmals vergebenen "Neuen Deutschen Literaturpreis 2000" ausgezeichnet worden. Der 1952 im rumänischen Lowrin geborene Wagner erhielt den mit 20 000 DM dotierten Preis für seinen Roman "Miss Bukarest". Wagner sei es in seinem Werk gelungen, menschliche Verstrickungen nuanciert und historisch fundiert zu schildern, hieß es beim Aufbau Verlag - und der Zeitschrift "Neue Deutsche Literatur" zur Begründung. Der Verlag und die Zeitschrift vergeben die Auszeichnung gemeinsam.

Im letzten Jahr keinen Text gefunden

Wagner, der in dem Roman seine Erfahrungen der Diktatur von Nicolae Ceausescu mit einfließen ließ, wird den Preis im Januar 2001 nach einem USA-Aufenthalt entgegennehmen. Der Autor reiste 1987 aus Rumänien aus und zog nach Westberlin. Er ist mit der Schriftstellerin Herta Müller verheiratet. Der Preis war bereits 1999 ausgeschrieben worden. Allerdings sei kein geeigneter Text gefunden worden, sagte eine Sprecherin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%