Archiv
ETA-Bombenserie in Madrid

Bei einer Serie von Bombenanschlägen auf fünf Tankstellen in Madrid haben mutmaßliche Terroristen der baskischen Untergrundorganisation ETA am Freitag fünf Menschen leicht verletzt. Die Sprengsätze explodierten nahezu zeitgleich gegen 18.30 Uhr.

dpa MADRID. Bei einer Serie von Bombenanschlägen auf fünf Tankstellen in Madrid haben mutmaßliche Terroristen der baskischen Untergrundorganisation ETA am Freitag fünf Menschen leicht verletzt. Die Sprengsätze explodierten nahezu zeitgleich gegen 18.30 Uhr.

Die Tankstellen konnten rechtzeitig evakuiert werden, weil ein anonymer Anrufer im Namen der ETA eine Stunde zuvor eine telefonische Warnung abgegeben hatte. Die in Abfalleimern versteckten Bomben hatten nur geringe Sprengkraft. Unter den Verletzten ist ein Polizist.

Ziel der Terroristen sei es gewesen, den Aufbruch hunderttausender Menschen in das verlängerte Wochenende zu stören, hieß es weiter. Der kommende Montag und der Mittwoch sind Feiertage, und viele Madrilenen nutzten dies für einen Kurzurlaub. An den Ausfallstraßen der Drei-Millionen-Metropole bildeten sich kilometerlange Staus und es kam zu einem Verkehrschaos, zumal sich die betroffenen Tankstellen an den wichtigsten Autobahnen der Region befinden. Der Sachschaden sei aber nur gering gewesen, hieß es. Lediglich einige Fensterscheiben seien zu Bruch gegangen.

In Madrid löste die Polizei Alarm aus. Mehrere Tankstellen wurden auf etwaige weitere Sprengsätze hin inspiziert. Zudem wurde eine Großfahndung eingeleitet.

Die ETA war in letzter Zeit durch die Festnahme führender Mitglieder stark geschwächt worden. Mitte November hatte die baskische Untergrundorganisation aber mit neuen Terroranschlägen gedroht und damit Spekulationen über eine mögliche "Waffenruhe" ein Ende gesetzt. Anschließend verübte sie im Baskenland kleinere Anschläge auf Maklerbüros oder Hochspannungsleitungen. Die Bombenserie in Madrid war die spektakulärste Aktion der Organisation seit Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%