ETA schlägt wieder zu: Kleinkind schwer verletzt
Eine Tote bei Bombenexplosion im Baskenland

Bei einer Bombenexplosion im spanischen Baskenland ist am Montag eine Frau getötet worden. Nach Polizeiangaben wurde ihr 16 Monate altes Enkelkind schwer verletzt, als im Auto der Familie ein Sprengsatz explodierte.

afp SAN SEBASTIAN. Nach ersten Ermittlungen war der Sprengstoff in einem Kinderspielzeug versteckt. Die Explosion ereignete sich am hellichten Tag im Stadtzentrum von San Sebastián. Nach Polizeiangaben hatte die Familie der Opfer am Samstag in ihrem Restaurant zwei zurückgelassene Spielzeuge gefunden. Die Eltern hätten sie schließlich ihren Kindern geschenkt, weil niemand Anspruch auf die Gegenstände erhob. Eines davon explodierte, als Großmutter, Mutter und zwei Kinder gerade in ihr Auto einstiegen.

Die Ermittler hatten zunächst keine Erkenntnisse zu den Hintergründen des Anschlags. Sie betonten, dass die Vorgehensweise nicht dem bei der baskischen Untergrundorganisation ETA üblichen Muster entspreche. Am Samstag waren mehrere Menschen bei einem mutmaßlichen ETA-Anschlag auf ein Hotel an der spanischen Costa Dorada leicht verletzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%