Etat in Höhe von sechs Milliarden Euro
Olympische Spiele in Athen viel teurer als geplant

Etwa sechs Milliarden Euro werden die Olympischen Spiele in Athen vom 13. bis 29. August kosten. Das erklärte der griechische Wirtschaftsminister Giorgos Alogoskoufis am Donnerstag im griechischen Parlament. Der ursprüngliche Etat war auf 4,6 Milliarden Euro beziffert worden.

HB ATHEN. Die gesamte griechische Presse dagegen geht von einem Betrag um die zehn Milliarden Euro aus.

"Ja sie werden teuer sein, es hat sich aber gelohnt", bestätigte Stararchitekt Santiago Calatrava bei einer Pressekonferenz in Athen. Der Spanier hatte die Überdachung des Olympiastadions sowie des Velodroms und einiger anderer Projekte entworfen. Er teilte mit, dass wegen der hohen Kosten der Bau eines Olympia-Monumentes in der Form einer rund 140 Meter hohen Fackel abgesagt worden ist. "Das Monument sollte aber nicht der Austragung der Spiele dienen", sagte Calatrava. Aus diesem Grund sei es "nicht so wichtig", hieß es.

IOC-Präsident Jacques Rogge hatte bereits vergangene Woche einer belgischen Zeitung gesagt, dass die hohen Kosten der Olympischen Spiele nichts mit den Wünschen des IOC zu tun hätten. Die Griechen hätten darauf bestanden, teure Anlagen zu bauen.

Wie es aus Kreisen des Athener Organisationskomitees (ATHOC) hieß, seien die angeblich hohen Kosten nicht direkt mit den Olympischen Spielen verbunden. Athen bräuchte seit langem zahlreiche Infrastruktur-Projekte, wie zwei neue U-Bahn-Linien, eine neue Straßenbahn, eine neue Vorstadtbahn und zahlreiche Schnellstraßen. "Wir mussten eben alle diese Infrastrukturprojekte bauen", sagte ein Mitarbeiter des ATHOC der dpa. Ohne diese Projekte wäre der Etat viel geringer ausgefallen, hieß es.

Nahezu alle Anlagen sind nach Angaben des ATHOC fertig. Die Griechen konzentrieren sich jetzt auf den organisatorischen Teil der Austragung der Olympischen Spiele sowie die Fertigstellung der Infrastruktur rund um die Stadien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%