Archiv
E*Trade: Schwieriges Quartal

Der Online-Broker blickt auf ein schwieriges Quartal zurück. Das Ergebnis fiel lediglich ausgeglichen aus, lag damit aber dennoch im Rahmen der reduzierten Erwartungen.

Um den Ertragseinbruch aufzufangen, will E*Trade die Ausgaben für Marketing um 50 Prozent zu senken. Durch diesen Schritt könnten bis Jahresende Einsparungen in Höhe von 160 Millionen Dollar eingefahren werden. Das Management plant durch Kostensenkungen in anderen Bereichen über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren weitere 100 Millionen Dollar einzusparen. Tatsächlich dürfte das Unternehmen in diesem Jahr Einsparungen von 100 bis 130 Millionen Dollar realisieren, vermutet Goldman Sachs. Leider haben die Sparmaßnahmen auch Schattenseiten. Geringere Ausgaben im Marketingbereich, gekoppelt mit nachlassenden Handelsaktivitäten der Kundschaft dürften auch das Wachstum von E*Trade bremsen. Statt eines Gewinns von zwölf Cents pro Aktie, dürfte das Ergebnis in 2001 lediglich ausgeglichen ausfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%