Etwa 51 Menschen tot
Schweres Fährunglück im Kaspischen Meer

Bei einem Fährunglück im Kaspischen Meer sind am Dienstag nach abweichenden Angaben möglicherweise alle 51 Menschen an Bord ertrunken.

HB/dpa BAKU. Das mit 2000 Tonnen Erdöl in Kesseltanks beladene Schiff sei etwa 100 Kilometer vor der Küste der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku in einem Sturm gesunken, wie das aserbaidschanische Staatsfernsehen berichtete. Mitarbeiter der Hafenbehörde in Baku teilten dagegen mit, acht Menschen seien gerettet worden.

Die Küstenpolizei schickte Rettungshubschrauber zur Unfallstelle. Die 154 Meter lange Fähre "Merkuri-2" war mit 43 Besatzungsmitgliedern sowie 8 Fahrgästen von der kasachischen Hafenstadt Aktau nach Baku unterwegs. Am Ort des Fährunglücks ist das Kaspische Meer etwa 300 Meter tief. Ein tödlicher Unfall auf dieser See hatte sich zuletzt im Juli ereignet. Damals waren bei einer Explosion auf einem aserbaidschanischen Tanker acht Seeleute getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%