EU-Finanzminister zurückhaltend: Balten-Staaten wollen Euro bald einführen

EU-Finanzminister zurückhaltend
Balten-Staaten wollen Euro bald einführen

Sieben Wochen vor der EU-Erweiterung steigen in einigen Beitrittsländern die Erwartungen an eine baldige Euro-Einführung. "Wir wollen (der Währungsunion) so bald wie möglich beitreten", sagte Litauens Finanzministerin Dalia Grybauskaite in Brüssel der Nachrichtenagentur Dow Jones.

jh BRÜSSEL. Zuvor hatten Lettland und Estland angekündigt, noch in diesem Jahr den ersten Schritt zur Vorbereitung der Euro-Einführung gehen. Beide streben nach dem 1. Mai die baldige Einbindung in den Wechselkursmechanismus II (WKM II) an. In dem System sind die Schwankungen der nationalen Währungen zum Euro auf maximal 15 % um einen mittleren Wechselkurs begrenzt. Die Europäische Zentralbank wäre ihrerseits verpflichtet, diese Währungen gegen Spekulationen zu schützen.

Estland möchte der Währungsunion Mitte 2006 beitreten, Lettland zum 1. Januar 2008. Da dies eine zweijährige Einbindung in den WKM II erfordert, müsste die EU bereits in diesem Sommer über das Anliegen Estlands entscheiden.

Die EU-Finanzminister befassten sich am Dienstag mit den gesamtwirtschaftlichen Bedingungen Estlands und Ungarns, das mittelfristig ebenfalls den Euro übernehmen möchte. Die Finanzminister scheuen derzeit trotz des Drucks der Beitrittsländer vor einer breit angelegten Diskussion zurück. Die über die Kriterien des Stabilitätspaktes hinaus gehenden Risiken bei einer Annäherung an die Währungsunion seien schwer kalkulierbar, heißt es kritisch seitens der alten EU-Mitglieder. Es sei fraglich, ob die Volkswirtschaften auf eine Euro-Mitgliedschaft vorbereitet sind, meinte Bundesfinanzminister Hans Eichel. Währungskommissar Pedro Solbes hatte die Beitrittsländer mehrfach vor einer übereilten Euro-Einführung gewarnt. Die Daten der Maastricht-Kriterien unterlagen in der Vergangenheit starken Schwankungen. Die drei baltischen Staaten erfüllten 2003 die Anforderungen an Inflation, Staatsdefizit und Gesamtverschuldung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%