EU-Forderung nicht annehmbar
Russland will Gaspreise weiter subventionieren

Russland lehnt eine Anhebung seiner niedrigen Inlandspreise für Gas als Vorbedingung für einen Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO ab.

dpa/HB MOSKAU/BRÜSSEL. "Die niedrigen Gaspreise sind unser naturgegebener Vorteil", sagte Präsident Wladimir Putin am Donnerstag bei einer Besprechung zur Lage des Energiesektors in der sibirischen Grubenstadt Meschduretschensk. Die Forderung der Europäischen Union (EU), die innerrussischen Preise an Weltmarktpreise anzugleichen, sei nicht annehmbar, sagte er nach Angaben der Agentur Interfax.

Brüssel besteht darauf, dass Moskau die Subventionen für seine Gasindustrie abbaut. "Von anderen Beitrittskandidaten ist das nicht verlangt worden", sagte Putin. Die Forderung sei ungerecht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%