Archiv
EU-Kommission eröffnet Verfahren zu digitalem TV in BerlinDPA-Datum: 2004-07-14 13:12:06

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat ein Prüfverfahren zur Finanzierung des digital übertragenen Fernsehens im Großraum Berlin- Potsdam (DVB-T) eröffnet.

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat ein Prüfverfahren zur Finanzierung des digital übertragenen Fernsehens im Großraum Berlin- Potsdam (DVB-T) eröffnet.

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (Mabb) soll Rundfunkanstalten Beihilfen zur Benutzung des DVB-T-Netzes gewährt haben, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Bereits im Mai war bekannt geworden, dass sich mehrere Kabelnetzbetreiber bei der Kommission beschwert hatten. Das Beihilfeprüfverfahren richtet sich gegen die Bundesrepublik Deutschland, nicht gegen die Mabb.

Das neue Digital-Fernsehen werde von T-Systems betrieben, einer Tochter der Deutschen Telekom AG, schrieb die Kommission. Von den Beihilfen soll indirekt auch T-Systems profitiert haben.

Nach früheren Angaben der Mabb vom Oktober 2002 galt der Ballungsraum Berlin/Potsdam als die weltweit erste Region, die beim Fernsehen ausschließlich auf ein Digitalangebot über Antenne setzt. Die neue Technik ermöglicht den mobilen TV-Empfang auf Laptops, Mobiltelefonen oder in Autos. Mit der Digitaltechnik DVB-T (Digital Video Broadcasting-Terrestrial) können mehr als zwei Dutzend Programme kostenlos über Antenne empfangen werden. Dafür ist allerdings ein Decoder notwendig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%