EU-Kommission hat entschieden
Norsk Hydro darf VAW übernehmen

Die EU-Kommission hat die Übernahme des zum Eon-Konzern gehörenden Aluminiumherstellers VAW Aluminium AG durch die norwegische Norsk-Hydro-Gruppe genehmigt. Der Zusammenschluss gefährde den Wettbewerb nicht, begründete die Kommission am Dienstag in Brüssel ihre Entscheidung.

Reuters BRÜSSEL. Norsk Hydro kündigte nach der EU-Genehmigung in Oslo an, die Übernahme von VAW noch im März zu vollziehen. Eon hatte den Verkauf seiner Aluminium-Tochter für 3,1 Mrd. Euro im Januar bekannt gegeben. Zusammen mit VAW rückt der norwegische Energie-, Metall- und Landwirtschaftskonzern Norsk Hydro zum drittgrößten Aluminiumhersteller der Welt auf nach Alcoa Inc und Alcan Inc .

Eon hatte im Januar angekündigt, die aus dem Verkauf zufließenden Mittel zum Ausbau des Energiegeschäfts zu verwenden. Vorstandschef Ulrich Hartmann hatte vor zwei Wochen den Finanzierungsspielraum von Eon auf bis zu 45 Mrd. Euro beziffert. Von Eon war am Dienstag zunächst keine Stellungnahme zur jüngsten EU-Entscheidung zu erhalten.

Nach der Übernahme der Mehrheit am schwedischen Stromkonzern Sydkraft im vorigen Jahr ist Eon gerade im Begriff, den britischen Stromkonzern Powergen samt seiner US-Tochter LG&E zu übernehmen. Außerdem wollen der Düsseldorfer Energiekonzern den Gasgroßhändler Ruhrgas übernehmen.

Mit VAW ist ein großer Teil der von Eon aufgestellten Verkaufsliste erledigt. Das aus den Mischkonzernen Veba und Viag fusionierte Unternehmen will sich ganz auf das Energiegeschäft konzentrieren. Abgeben will Eon nun als nächstes die Mehrheitsbeteiligung am Logistikunternehmen Stinnes AG und mittelfristig seine Beteiligung am Chemiekonzern Degussa.

An der Frankfurter Börse gaben die Eon-Aktien im Nachmittagsverlauf in einem behaupteten Umfeld um mehr als 2,53 % auf 55,94 Euro nach. Norsk Hydro konnten sich in Oslo leicht verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%