EU-Kommission prüft Schmieröl-Vertrieb
VW erneut im Visier von Mario Monti

Die EU-Kommission prüft, ob VW beim Vertrieb von Schmieröl bestimmte Hersteller von seinem europäischen Händlernetz ausgeschlossen hat.

dpa BRÜSSEL. Die Kommission habe einen Fragenkatalog nach Wolfsburg mit der Bitte um Stellungnahme geschickt, sagte der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti am Montag in Brüssel. "Erst danach können wir sehen, ob etwas an der Sache dran ist."

Eine Klage der Vereinigung unabhängiger Schmierölgesellschaften hatte den Stein ins Rollen gebracht. Sie hatte behauptet, dass VW im April und Mai mit zwei Firmen, darunter der BP-Tochter Castrol, Exklusivverträge abgeschlossen hatte. Nur diese zwei Firmen hätten Öl für alle VW - und Audi-Modelle eines Jahrgangs liefern dürfen. Falls sich die Beschwerde als begründet erweist, könnte auf VW nach einen entsprechenden EU-Verfahren ein millionenschweres Bußgeld zukommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%