EU-Kommission sieht keine Gefährdung des Wettbewerbs
Weg frei für Fusion von LVMH und Prada

Reuters BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat die geplante gemeinschaftliche Übernahme des italienischen Luxusbekleidungsherstellers Fendi durch die französische LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SA und die italienische Prada Holding BV genehmigt. "Die Kommission ist nach einmonatiger Prüfung zu dem Schluss gekommen, dass durch die Transaktion keine dominante Stellung entstehe" heißt es in einer EU-Mitteilung vom Freitag. Die Marktanteile der beteiligten Unternehmen lägen unter 25 % in allen Segmenten des Luxusgütersektors, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%